Januar 2015 - 30 Brückenteile für die BAB A45, Lennetalbrücke
 
Ladegut: 30 Brückenteile für die BAB A45, Lennetalbrücke
Abmessungen:

26,90 x 5,30 x 3,70 m - 88,30 t
15,10 x 6,70 x 3,70 m - 111,00 t

Route: Dessau - Potsdam - Hannover - Hagen
Laufzeit: 3 Tage
Transportmittel: 4-Achs Zugmaschine mit 12-16 Modulachsen und Distanzbrücke
Download:  Transport des Monats als Download

 

 01 jan15 01.jpg  01 jan15 02.jpg

Dezember 2014 - Glättezylinder auf der Reise von Weingarten nach Heilbronn

2014 wurde die Bohnet GmbH von der Andritz AG beauftragt Dezember 2014einen 130 to schweren Glättezylinder ab Ravensburg nach Antwerpen zu transportieren. Am 08. Dezember startete der Transport mit einem 16-Achsen Plateau Auflieger da der geplante 12-Achsen Auflieger aufgrund eines abgelasteten Bauwerkes in Heilbronn von der Genehmigungsbehörde abgelehnt wurde. Die erste Etappe führte die Schwerlastexperten der Bohnet GmbH in Höhe Unlingen, von der Sie in der zweiten Nacht über die B28 bei Feldstetten, Grosskuchen und Ammertsweiler Halt machten. Pünktlich erreichten Sie in der fünften Nacht das Ziel im Hafen in Heilbronn, wo der Umschlag ins Binnenschiff stattfand. Von dort aus fuhr der Transporter die riesige Walze nach Antwerpen zur weiteren Einlagerung. Im Frühjahr / Sommer 2015 geht der Yankee von Antwerpen aus auf die lange Reise per Schiff zum Kunden in die USA. Die Abmessungen des Glättezylinders liegen bei 9,50 Metern Länge; 5,60 Metern Breite und einer Höhe von 5,65 Metern. Das Gewicht beträgt 130 Tonnen.

Der Zylinder entstand aus einer guten Zusammenarbeit mit Andritz im österreichischen Graz, wo nicht nur die Konstruktion herkommt, sondern auch die Hauptkomponenten, die nach Ravensburg geliefert wurden. Die Gussteile wurden von der Heidenheimer Gießerei beigesteuert und bei Andritz Hydro in Ravensburg erfolgte die komplette mechanische Bearbeitung der Zylinderdeckel und des Zylindermantels, bevor es an die Schlussmontage ging.

Dezember 2014  Dezember 2014  Dezember 2014

November 2014 - Generatoren-Transport von Marseille nach Gardanne (Südfrankreich)

Das Kraftwerk Provence ist ein französisches Kohlekraftwerk November 2014mit einer Leistung von 825 Megawatt im Eigentum der E.ON France. Es befindet sich im Département Bouches-du-Rhône zwischen den Gemeinden Gardanne und Meyreuil. Aufgrund von strengeren Umweltauflagen müsste der Block spätestens am 1. Januar 2016 außer Betrieb genommen werden. Doosan Power Systems soll den Block 4 deshalb in einen mit Biomasse (Holz) gefeuerten Block in Kraft-Wärme-Kopplung mit einer elektrischen Leistung von 150 MW umbauen. Dabei wird die Wirbelschichtfeuerung modifiziert und die Dampfturbine überarbeitet. Der Umbau soll bis spätestens Ende 2015 abgeschlossen sein und so die Lebensdauer der Kraftwerksblock bis zum Jahr 2034 verlängert werden.“ (Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Kraftwerk_Provence)

Gegen Ende des Jahres machte sich ein Konvoi der Spedition Bohnet aus 3 Zugmaschinen und 22 Achslinien auf den Weg nach Marseille um dort einen Generator und mehrere kleine Zubehörteile für das Kraftwerk in Gardanne zu übernehmen. Der Generator samt Zubehör soll Bestandteil des Block 4 in dem französischen Kohlekraftwerks zwischen Gardanne und Meyreuil werden. Wochen zuvor startete der Konvoi bei der Firma Siemens in Mülheim, die den Generator im Auftrag von Doosan hergestellt hat. Die Strecke lief bis zum Hafen nach Rotterdam völlig reibungslos. Hier fand der Umschlag ins Binnenschiff statt, wo es weiter zum Hafen in Marseille ging. Nachdem die Schwerlastteile dort zwischengelagert wurden, konnten sie zum Kraftwerk in Meyreuil transportiert werden, wo Sie sicher und pünktlich ankamen.

November 2014  November 2014  

Oktober 2014 - Bohnet transportiert Plattenstrecker für Aluminiumhersteller Zhongwang in China.

Die Bohnet GmbH wurde beauftragt im Oktober 2014 zwei Schwerteile Oktober 2014von Lebach zum Umschlag in den Hafen von Dillingen zu transportieren. Der sogenannte Reckkopf, der die Abmessungen von 6,65 Metern Länge, 5,20 Metern Breite und einer Höhe von 3,30 Metern hat, wog 180,00 to. Das andere Schwerteil, der Stellkopf, hatte ähnliche Abmessungen und das Einzelgewicht brachte 187,00 to auf die Waage. Das Gesamtgewicht eines Transporters betrug stolze 338 to und hatte die Gesamtabmessungen von 45,50 Metern Länge, 5,20 Metern Breite und einer Höhe von 4,50 Metern. Die Teile wurden jeweils mit zwei 4 Achs Zugmaschinen und einem 16 Achs Auflieger problemlos zum Hafen transportiert. Im Hafen angekommen wurden diese auf ein Binnenschiff verladen und weiter nach Hamburg verschifft. Wegen der enormen Breite und Höhe konnten die zwei Transporte nur tagsüber an einem Sonntag durchgeführt werden.

Zwei weitere Schwerlastteile, sogenannte Hauptzylinder mussten von Dormagen nach Krefeld transportiert werden. Die Abmessungen eines einzelnen Teils betrug 5,80 Metern Länge, 3,30 Metern Breite und hatte eine Höhe von 3,00 Metern. Das Einzelgewicht betrug jeweils 103 to. Die zwei Hauptzylinder wurden mit jeweils einer 4 Achs Zugmaschine und einem 14 Achs Auflieger transportiert. Nachdem die Teile in den Krefelder Hafen eingetroffen waren, konnten Sie auf das Binnenschiff von Dillingen beigeladen werden. Alle Teile wurden gemeinsam in Hamburg angeliefert und termingerecht auf das Seeschiff nach China verladen. 

Oktober 2014  Oktober 2014  Oktober 2014